haus-pixabay-cc0

Vermögenswirksame Leistungen werden oft zur Finanzierung von Wohneigentum genutzt

Vermögenswirksame Leistungen (VL) sind eine geförderte Sparform in Deutschland die in Zusammenarbeit mit den Arbeitgebern gewährt wird. Ein Teil des Lohns (die sogenannten vermögenswirksamen Leistungen) wird dabei auf einen festes Sparvertrag überwiesen und durch den Staat durch die Zahlung beispielsweise der Arbeitnehmersparzulage gefördert. Die staatliche Förderung ist allerdings an bestimmte Einkommensgrenzen gekoppelt. So darf das jährliche zu versteuernde Einkommen nicht über 17.900 EUR (Alleinveranlagung) bzw. 35.800 EUR bei Ehepaaren liegen. Dazu werden derzeit nur Bausparverträge und betriebliche Anlageformen gefördert. Die VL lassen sich auch in anderen Anlageformen anlegen, allerdings gibt es dann keine zusätzliche Förderung.

Vermögenswirksame Leistungen aufstocken

Der Höchstbetrag für die monatliche VL beträgt 40 Euro, allerdings zahlen nicht alle Arbeitnehmer diesen Betrag. Man kann aber selbst die VL aufstocken, das monatlichen Gehalt würde dann um den Aufstockungsbetrag sinken. Das lohnt sich vor allem dann, wenn man die staatliche Förderung in Anspruch nehmen kann, denn diese berechnet sich nach der jährlichen Sparleistung. Die Aufstockung ist daher sinnvoll um die volle staatliche Förderung zu bekommen.

Anlagefristen bei VL

Der Gesetzgeber fordert die vermögenswirksamen Leistungen in längerfristige Sparpläne anzulegen, daher ist in der Regel eine Mindestlaufzeit von 7 Jahren die Grundlage. Nur dann gibt es staatliche Förderung. Man kann sich die VL theoretisch auch anders auszahlen lassen, dann gibt es jedoch keine staatliche Förderung mehr.

Aktienfonds bei vermögenswirksamen Leistungen

Für die Nutzung mit VL kommen auch bestimmte Aktiensparpläne in Betracht bei denen die Anleger die VL in Fondsanteilen anlegen. Das bringt deutlich mehr Rendite als andere Sparpläne, hat aber auch das Risiko das die Geldanlage in Fonds mit sich bringt. Wer eher auf eine feste Auszahlungssumme am Ende der Laufzeit plant, sollte daher eher auf andere Sparformen zum Anlegen der VL setzen. Aktiensparen ist dagegen eher zu empfehlen, wenn man eine möglichst hohe Rendite erzielen möchte und im Zweifelsfall (niedrige Kurse zum Vertragsende) auch noch etwas auf das Geld warten kann.

By | 2017-05-22T11:52:57+00:00 Juli 13th, 2015|Bausparen|0 Comments

About the Author:

Die Redaktion von Banking-Deutschland.de besteht unter anderem aus diplomierten Bankkaufleuten und bietet kostenlose Informationen rund um Finanzen und Geldanlage. Bei Fragen und Problemen stehen wir Ihnen unter Kontakt gerne zur Verfügung.